Geldreform jetzt! Wider den ökonomischen Analphabetismus!

Die Wirtschaft wächst. Die Armut auch!

Wie passt das zusammen?

Nahezu 60 Jahre Dauer-Wirtschaftswachstum in Deutschland; das Land immer reicher!
– Und trotzdem: Arbeitslosigkeit und Schulden wachsen, Jahrzehnt für Jahrzehnt; Kinder- und Altersarmut nehmen zu; Reallöhne und -renten sinken, der Sozialstaat "nicht mehr bezahlbar"...

Und das alles sieht in anderen Industrienationen ähnlich aus. Oder schlimmer. Auch ohne "Wiedervereinigung".

»Wir brauchen Wirtschaftswachstum!«

Jedenfalls hämmert man uns das ein! Warum erklärt uns aber niemand.

Ähm ... Ich hätte da doch noch ein paar, bescheidene, Fragen:

  1. Warum funktioniert unsere Wirtschaft nicht auch bei gleichbleibender Leistung?
  2. Warum geht es abwärts, wenn wir in einem Jahr genauso viel leisten wie im Jahr davor (so genanntes »Null-Wachstum«)?
  3. Warum müssen wir immer mehr produzieren, verkaufen, verbrauchen?
  4. Wie soll das auf Dauer funktionieren? Und: wie wollen wir so unsere Lebensgrundlage erhalten?
  5. Und wenn es irgendwann nichts mehr zu wachsen gibt, müssen wir dann wieder aller zerstören und vernichten, damit es von vorne losgehen kann?

Auch noch Fragen?

Dann lesen Sie die Sechs Märchen zum Thema Geld, Wirtschaft und Arbeitslosigkeit

Nach Oben  •  Impressum
© Gregor Schöffmann 2004 - 2010

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen Diese Website bei linksilo.de bookmarken Diese Website bei Google bookmarken Diese Website bei Ask.com bookmarken Diese Website bei Yahoo bookmarken Diese Website bei MSN bookmarken Diese Website bei Netscape bookmarken Diese Website bei Facebook bookmarken